Neu hier?

Willkommen auf meinem Reiseblog!

Auf meinem Reiseblog Komm mit nach woanders findest Du Inspiration für Deine eigenen Reisen und Reiseberichte zum Mitträumen. Ungefiltert und mit viel Augenzwinkern berichte ich von meinen Highlights (und erspare Dir die meisten Flops). Mit meinen Tipps möchte ich Dir das Reisen leichter machen und Dich durch meine persönlichen Eindrücke zu unvergesslichen Abenteuern inspirieren!

Diesen Reiseblog startete ich im Frühjahr 2009, als ich für drei Monate zum Auslandspraktikum nach Südfrankreich gereist bin. Zunächst war er als Online-Reisebericht für meine Lieben zuhause gedacht. Inzwischen bin ich als Reisebloggerin und SEO-Texterin selbständig und lebe davon, Texte übers Reisen (und andere Themen) zu schreiben. Außerdem berate ich Unternehmen in Sachen Content Marketing, SEO und Übersetzung.

Wer bin ich?

Monika Weber, Texterin und verantwortlich für den Reiseblog Komm mit nach woanders

Offensichtlich willst Du gerne wissen, mit wem Du hier auf Reisen gehst. Quasi Deine virtuelle Reisebegleitung kennenlernen, die Dich immer wieder auf Komm mit nach woanders einlädt.

Macht total Sinn! Mitreisende solltest Du Dir vorher wirklich gründlich ansehen. Meine Geschichte und wie ich zur Reisebloggerin wurde, kannst Du hier nachlesen.

Du fühlst Dich auf diesem Reiseblog wohl, wenn Du …

… entweder gerne selbst verreist oder Dich mit Vorliebe lesend in die Ferne träumst. Meine Leser:innen sind echte Menschen zwischen 18 und 82, die in Deutschland, der Schweiz und Österreich leben, gerne reisen und Ausflüge machen, oft kulturinteressiert sind und in der Regel auch gerne und gut essen. 

Für diese Zielgruppe schreibe und reise ich – diesen Menschen (Dir!) möchte ich Anregungen, Ideen und Inspirationen geben. Denn ich glaube felsenfest, dass Reisen (und darüber Lesen) glücklich machen kann.

Das findest Du hier:

  • Reisetipps und Aktivitäten für Städtereisen
  • Routenvorschläge für Genuss-Wanderungen weltweit
  • Reiseberichte von Inseln, Orten am Meer und See
  • Tipps, wo Du lecker Essen gehen und die regionale Küche am Reiseziel am besten erschmecken kannst
  • Berichte über Kunst, Kultur und Street Art
  • Inspirationen für langsames und nachhaltiges Reisen: Langzeitaufenthalte, alternative Reiseformen, CO2-Kompensation und mehr
  • Texte über Reiseziele, die für Solo-Reisende besonders sicher und geeignet sind (Woanders hin reise ich nämlich nicht.)

… und das findest Du hier nicht:

  • Vanlife, Camping, Survival & Co. Ich bin ein Fan von guten Matratzen, Strom und fließendem Wasser. (Vielleicht probiere ich doch irgendwann mal Glamping aus. Vielleicht. Irgendwann. Aber halt echt nur vielleicht.)
  • Große Wandertouren. Ich bin ein Genussmensch. Das trifft aufs Wandern genauso zu, wie aufs Essen. Dafür habe ich extra den Begriff “Spazierwandern” geprägt: Alle meine Wanderungen sind unter 4 Stunden lang, haben wenig Gefälle und bieten herrliche Ausblicke. 
  • Berichte über Kreuzfahrten. Ich fange jetzt nicht an, über den Umweltaspekt von Kreuzfahrtschiffen zu schreiben. Jedem und jeder Reisenden das seine oder ihre. Falls Du Dich jetzt angesprochen fühlst: es gibt Portale in denen Du Deinen CO2-Abdruck kompensieren kannst.

So bleibst Du auf dem Laufenden: Updates und neue Artikel

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Du bei diesem Reiseblog auf dem neuesten Stand bleibst:

  • Komm live mit auf Reisen: Folge mir auf Instagram!
  • Lass Dir eine E-Mail schicken, wenn es Neues auf Komm mit nach woanders gibt. Du erhältst etwa einmal im Monat Infos zu neuen Artikeln, Reisetipps und Tricks – natürlich kostenlos. So verpasst Du keinen neuen Reisebericht. Du kannst Dich dafür ganz unten rechts auf dem Reiseblog anmelden.
  • Falls Du Fragen zu meinen Reisen hast, kannst Du sie mir im Kommentar unter jedem meiner Blogposts stellen. Ich antworte Dir in der Regel zeitnah und berichte direkt aus meiner Erfahrung als Reisebloggerin.

Warum hast Du den Reiseblog gefunden?

Die kurze Antwort lautet: SEO.

Die etwas weniger kurze Antwort: Beruflich berate ich Firmen dazu, wie ihre Websites besser auf Google gefunden werden. Suchmaschinenoptimierung nennt man das. Die beste Werbung dafür ist, wenn mein eigener Reise-Content weit oben bei Google rankt. So bist Du vermutlich auch über einen meiner Blogposts gestoßen

Heutzutage bekommen Reiseunternehmen wie Tourismusverbände, Hotels oder Reiseanbieter fast all ihre Buchungen über das Internet. Besonders direkte Buchungen außerhalb der großen Buchungsportale sind attraktiv. Doch die Konkurrenz ist groß. Was es braucht, um Gäst:innen mit strategischem Content-Marketing anzusprechen? Verrate ich Dir natürlich gerne auf monswap-solutions.com.

Die Geschichte zum Reiseblog Komm mit nach woanders

Mit der Buchhändler-Ausbildung der Tasche habe ich mich im Juli 2008 ins Blaue hinein für die Paris-Frankfurt Fellowship beworben. Dieses Stipendienprogramm schickt deutsche Buchmenschen für vier Monate nach Frankreich. Und plötzlich hieß es: Tschüssi Deutschland, bonjour Frankreich!

Damit meine Lieben zuhause jederzeit auf dem Laufenden waren, wussten, wo ich gerade stecke und ich ‒ zugegeben ‒ nicht alle Fragen aus der deutschen Heimat mehrfach beantworten wollte, rief ich im März 2009 meinen Reiseblog „Neues von woanders” ins Leben.

Immer wieder Neues von woanders

Ursprünglich war dieser deutschsprachige Blog als einmaliger Reisebericht für meine Zeit in Paris, Vichy und Montpellier gedacht. (Quasi um mein Deutsch nicht zu verlernen.) Wer hätte gedacht, dass ich mich während meiner Zeit in Frankreich mich akutem Fernweh anstecken würde?

Kaum aus Frankreich zurück geht es erst in eine Buchhandlung an den Bodensee. Und im Anschluss während meines Studiums nach Montreal, Kanada ‒ für ein ganzes Jahr. Ganz klar, dass ich Neues von woanders hierfür reaktiviert habe. Im Reiseblog berichtete ich als deutsche Reisebloggerin von meinen nordamerikanischen Abenteuern in Boston, Montreal, New York, Ottawa oder Quebec-Stadt.

Die Zeit der großen Reisen

Zurück in Deutschland wächst meine Faszination mit der Welt immer weiter. So wird aus meinem persönlichen Online-Tagebuch nach und nach ein Reisetagebuch. Hier berichte ich von den Abenteuern auf meinen großen Solo-Fernreisen 2016 nach Bali und 2018 nach Panama.

Diesen Reiseblog auf Deutsch zu schreiben wird für mich als Alleinreisende ein wertvolles Medium, um meine Erlebnisse unterwegs zu verarbeiten und zu sortieren. Normalerweise etwas, das man mit einer Reisebegleitung macht: sich abends gegenseitig Fotos zeigen und den Tag gemeinsam Revue passieren lassen.

Nur dass in meinem Fall Du die Reisebegleitung bist: Ich teile meine Eindrücke in Wort und Bild und Film mit Dir auf meinem Reiseblog.

Reiseblog-Texte vom Profi

Zurück aus Panama passiert viel in meinem Leben: Ich mache mich im Frühjahr 2018 als Texterin mit monswap solutions selbständig. Bloggen wird mein Alltag.

Dabei lerne ich so einiges darüber, wie Blogs funktionieren und auch darüber, welche Themen Leser interessieren könnten … All das will ich irgendwo anwenden. Ohne die Vorgaben und Wünsche von Kunden zu berücksichtigen, quasi als meine professionelle Spielwiese.

Wie praktisch, dass ich Neues von woanders habe. Und Dich. Mit euch kann ich überall hinreisen, über alle Themen schreiben, die mich bewegen, es ist herrlich: Reisen nach Mailand, Südtirol, Amsterdam, Istanbul oder Hamburg folgen … Und wovon das Herz voll ist, quillt der Mund über. Oder in meinem Fall der Blog über meine Reisen und Urlaube.

Komm mit nach woanders wird geboren

Als 2020 die Corona-Pandemie die Welt im Griff hält, erkunden wir beide gemeinsam meine Heimat: das bayerische Voralpenland: ob zu Fuß im Murnauer Moos, rund um den Wörthsee oder mit dem Rad um den Ammersee ‒ es gibt auch „dahoam” immer etwas Schönes zu entdecken.

Gleichzeitig schreibe ich meine Blogposts immer mehr in dem Gedanken, dass ich Dir nicht meine Neuigkeiten und Erlebnisse vorsetzen möchte. Vielmehr wünsche ich mir, dass Du beim Lesen gedanklich selbst nahe und ferne Länder bereisen kannst.

Mit diesem Reiseblog möchte ich Dich mit jedem Artikel quasi zu einem Kurztrip einladen ‒ und Dir gleichzeitig Lust aufs Reisen machen. Der neue Name Komm mit nach woanders war somit der nächste logische Schritt für diesen Reiseblog.

Was die weitere Reise bringt? Komm mit nach woanders ‒ und lass es uns zusammen herausfinden!

Noch Fragen zu Komm mit nach woanders?

Du hast nun einen kleinen Eindruck in mein Leben, meine Arbeit und das erhalten, was Dich auf Komm mit nach woanders erwartet.

Wenn Du beim Lesen bis hierhin gekommen bist, erst einmal ein herzliches Dankeschön an Dich! Danke für Dein Interesse an mir und meinem Reiseblog, danke für Deine Zeit und Dein Vertrauen! Ich weiß, wie wertvoll Deine (Reise-)Zeit ist und freue mich daher umso mehr über Deinen Besuch.

Danke für Deine Unterstützung und herzliche Grüße von woanders

Monika