Lass Dich zu einem kulinarischen Bummel einladen: Im VII. Bezirk von Budapest stapeln sich die leckeren Highlights regelrecht. Zwischen ungarischen Restaurants, jüdischer und orientalische Küche, altehrwürdigen Kaffeehäusern, preisgekrönter Schokolade und erlesenen Weinen fällt die Auswahl schwer. Gut, dass ich mich für Dich (völlig selbstlos natürlich!) durch einige der besten Restaurants von Budapest geschlemmt habe. Wirf einen Blick auf meinen Teller und entscheide dann, wohin Dich der Magen bei Deiner nächsten Budapestreise zieht. Kommst Du mit?

Wo Tradition auf mondäne Weggehkultur trifft: Schlemmen im Jüdischen Viertel von Budapest

Budapest ist eine vielseitige Hauptstadt: unzählige Nationen haben ihre Spuren in der ungarischen Metropole hinterlassen. Kulturell ‒ und natürlich kulinarisch. Besonders im VII. Bezirk, wie das Jüdische Viertel von Budapest auch genannt wird, treffen sich Feinschmecker aus aller Welt. Neben der großen Synagoge prägen vor allem unzählige Bars, Clubs, Cafés und Restaurants das Stadtbild. Entsprechend hoch ist hier die Restaurantdichte.

Meine AirBnb-Unterkunft liegt mittendrin und so wandere ich drei Wochen lang morgens, mittags und abends durch unzählige Gassen und Straßen. Immer auf der Suche nach der nächsten Leckerei. Einige waren so lala, andere gehören zu den besten Restaurants in Budapest, in denen ich immer und immer wieder gespeist habe. Genau diese besonders delikaten Orte möchte ich hier mit Dir teilen. (Neu hier? Willst Du erstmal wissen wer Dir hier eigentlich schreibt? Hier entlang. Für alle anderen:) Tadaaaaa, Bühne frei für …

1. Gettó Gulyás

AnfahrtWesselényi u. 18, Budapest, 1077 Ungarn
Infos & Reservierungfacebook.com/gettogulyas/

Ich sage nur eins: im Gettó Gulyás servieren sie die beste Gulaschsuppe in Budapest! UND außerdem die besten Hauslimonaden der Stadt! (Bestell Dir unbedingt Birne-Ingwer und/oder Sauerkirsch!) Dazu noch die besten eingelegten Beilagen! Herausragender Service! Hingehen!!! Dringend! Mehr gibt es nicht zu sagen. (Sonst gehen mir die Ausrufezeichen aus …)

Mein Tipp: Wenn Du vor 19 Uhr im Gettó Gulyás bist, hast Du bei schönem Wetter gute Chancen, noch spontan einen Platz zu ergattern – entweder drinnen bei guter Jazzmusik oder draußen in Pole Position zum Leute gucken. Auf Nummer sicher gehst Du hier jedoch immer mit einer Reservierung.

2. Kosher Deli Budapest

AnfahrtBudapest, Síp u. 12, 1075 Ungarn
Infos & Reservierungkosherdelibudapest.hu

Nur wenige Meter vom Ausgang der Große Synagoge entfernt liegt ein unscheinbares, graues Haus. Darin ist ein unscheinbarer Laden, in dem ein paar Regale voller koscherer Lebensmittel stehen. Interessant wird es allerdings, wenn Du den ersten Stock des Kosher Deli Budapest erklimmst:

In einer sehr funktional-modern eingerichteten Mischung aus Restaurant und Kantine werden eine kleine Auswahl an koscheren Speisen serviert. Dazu gehören Pizza, Brot mit Dips – und das israelische Nationalgericht „Shakshuka“: mehrere Eier werden in einer scharfen Soße aus Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Chili pochiert. Dazu wird im Kosher Deli Budapest frisch gebackenes Brot zum Dippen serviert. Mmmmh.

Was soll ich sagen? Von diversen Shakshukas, die ich in Budapest gekostet habe, ist diese hier mit weitem Abstand die beste: perfekte Schärfe, Würzung und die Eier waren auf den Punkt durch. Ja, ich träume noch immer von genau dieser Shakshuka …

Übrigens: Während Du auf Dein Essen wartest, kannst Du im Kosher Deli sehr spannende Einblicke in die jiddische Kultur gewinnen. Von orthodoxen Männergruppen über liberal gekleidete Familien bis hin zu Reisenden wie mir, die mit ihrem relativ kurzen Rock etwas misstrauisch beäugt wird, findet sich hier eine unterhaltsame Mischung an Menschen. Und alle werden ausnehmend freundlich bedient.

3. Zangio

AnfahrtBudapest, Wesselényi u. 6, 1075 Ungarn
Infos & Reservierungzangio.hu

Unscheinbar liegt Zangios Schokoladenmanufaktur im VII. Bezirk von Budapest ‒ schräg gegenüber von Europas größter Synagoge. Mehr zufällig treibt mich ein Schokogelüst in den winzigen Laden in der Wesselényi utca. Ein paar Pralinen will ich mir gönnen. Doch lass Dich nicht vom unauffälligen Äußeren abschrecken. Denn genau wie bei seinen handgemachten Pralinen und Schokoladen bezaubern bei Zangio die inneren Werte.

Kaum habe ich den Laden betreten, befinde ich mich in einer Pralinenverkostung mit Beratung auf höchstem Niveau: Für welchen Anlass ich die Pralinen möchte? Was meine Vorlieben seien? Was ich dazu trinken möchte? Huch – das hat mich bisher noch kein Schoki-Dealer gefragt. (Und dabei habe ich mich auf Madeira reichlich oft bei uaocacao herumgetrieben.)

Meine Favoriten? Von den Pralinen waren definitiv „Chili-Guave“ und „Cupid“ meine Favoriten: feinste Schokolade mit 18 verschiedenen karibischen Gewürzen. Besonders lecker war übrigens die goldpreisgekrönte Trüffel-Praline aus weißer Schokolade mit Himbeere. Ihr wenig bescheidener Name „OMG“ („Oh mein Gott“) beschreibt die Geschmacksexplosion jedoch ziemlich akkurat. So lecker!

Dass der Chocolatier und Inhaber in seinen Kreationen hauptsächlich dunkle Schokolade verwendet spricht mir aus der Seele – ein Mann ganz nach meinem Geschmack! Ganz nebenbei erfahre ich, dass die Schokokreationen von Zangio schon verschiedene Medaillen gewonnen haben. Beeindruckend! Finden übrigens auch meine Geschmacksknospen, als ich die Leckereien zuhause verkoste.

4. Dobrumba

AnfahrtBudapest, Dob u. 5, 1074 Ungarn
Infos & Reservierungdobrumba.hu/en (auf Englisch)

Mezze isst Du im jüdischen Viertel am besten im Restaurant Dobrumba. Das wissen Anwohner und Touristen gleichermaßen und der Laden ist immer voll ‒ ganz zurecht! Die orientalischen Tapas, Hummus, Oliven, frisches Fladenbrot, kalte und warme Süppchen, verschiedenste Dips, Shakshuka oder Falafel sind einfach nur lecker. Das Dobrumba ist eines dieser Restaurants, in denen einfach alles schmeckt – egal, was Du isst.

Mein Tipp: Im Dobrumba solltest Du abends unbedingt reservieren. Ich hatte mittags unter der Woche zweimal das Glück, einen Tisch zu ergattern. Spontanes Vorbeilaufen ist also nur zu empfehlen, wenn Du länger in Budapest bist oder in der Nähe wohnst.

Die Hipster-Dichte ist im Dobrumba übrigens besonders hoch: bei Personal und Gästen gleichermaßen. Doch das ist unterhaltsam und sie sind auch nett zu Normalos. Alles gut also! 😉

5. DOBLO Wine Bar and Shop

AnfahrtBudapest, Dob u. 20, 1072 Ungarn
Infos & Reservierungfacebook.com/doblowinebar (auf Englisch)

Ich bleibe dabei: Erst wer ein Land gekostet hat, hat es auch wirklich bereist. In der DOBLO Weinbar kommen Freunde hervorragender Tropfen (und exzellenter Live-Jazzmusik!) voll auf ihre Kosten. Die Auswahl ungarischer Weine könnte Menschen wie mich, die eher zu den kulinarischen Praktikern zählen als zu den Theoretikern, mit ihrer Auswahl überfordern. Doch das geht mir öfter mal so. Nachdem in solchen Institutionen glücklicherweise meist Menschen arbeiten, die sich bestens mit (ungarischen) Weinen auskennen, lasse ich mich in solchen Fällen einfach beraten. Jedem seine Stärken.

Und das Personal im DOBLO hat es wirklich drauf. So kann ich mich auf das konzentrieren, wozu ich hier bin: zum Genießen. Der servierte 2017er Szepsy Pince aus dem Tokaj entspricht tatsächlich genau meinem Geschmack ‒ trocken, fruchtig, kaum Säure. Zufrieden lehne ich mich zurück und genieße den edlen Tropfen im eklektisch-historischen Ambiente, während die Jazz-Sängerin ihre Version von The Girl From Ipanema ins Mikro haucht. Egészségére, Budapest! Auf Dein Wohl!

6. à table! Madach Bistro

AnfahrtBudapest, Madách Imre út 1, 1075 Ungarn
Infos & Reservierungatable.hu oder facebook.com/atableboulangeriepatisserie/ (beide auf Ungarisch)

Frische Croissants, noch warme Baguettes, fluffige Macarons – oui, à table! am Madach Imre-Platz ist ein kleines Stück Frankreich mitten in Budapest. Genau der richtige Anlaufpunkt für Liebhaber ausgiebiger Frühstücke und Brunchs.

Mein Tipp: Besonders fein waren bei à table! deren Avocado-Frühstückskreationen, die mit Orangenlikör flambierten Crêpes Suzette und die Schoko-Macarons. Ja bitte! Am besten 2x die Woche.

Drinnen sitzt Du schnuckelig in französischem Flair mit charmantem Deko-Schnickschnack. Draußen auf der Terrasse kannst Du während dem Brunchen den Budapester Hipstern beim Flanieren über den Madách Imre-Platz zusehen – spannende Gesprächsthemen garantiert! (Ich denke da zum Beispiel an die Frau, die ihre Katze auf der Schulter spazieren trug oder die junge Lady mit den 20 cm-Absätzen. Ganz großes Kino!)

7. Gerlóczy Kávéház és Restaurant

AnfahrtBudapest, Gerlóczy u. 1, 1052 Ungarn
Infos & Reservierunglinktr.ee/gerloczy (auf Englisch und Ungarisch)

Zugegeben, das Gerlóczy liegt nicht direkt im Jüdischen Viertel, sondern etwa 5 Gehminuten außerhalb. Doch weil es zutiefst großartig ist – und noch wichtiger: unfassbar köstlich – wollte ich Dir diese kulinarische Perle in Budapest unbedingt vorstellen. Das Gerlóczy kannst Du aus zwei Gründen besuchen: Zum einen ist das Café Gerlóczy eines dieser traditionellen Budapester Kaffeehäuser, die mit altweltlichem KuK-Charme bezaubern. Was konkret bedeutet: 1.001 Kaffeespezialität, dazu bombastisch gute Kuchen und Torten.

Zum anderen ist das Gerlóczy nicht nur eines der besten Cafés, sondern auch ein Budapester Top-Restaurant, das mittags wie abends französisch angehauchte Gerichte serviert. Vom Niveau her in Richtung fine dining – glücklicherweise jedoch nicht von der Portionsgröße her. Alles, wirklich alles im Gerlóczy ist vorzüglich und auf den Punkt zubereitet. Doch worin sich mein Magen verliebt hat – der nicht-vegane Verräter! – sind die hausgemachten Bandnudeln (perfekt al dente!) mit Wildschwein-Ragout, Cranberries und Parmesanspänen. Dazu ein Gläschen Rotwein und/oder eine Hauslimonade. Die kann nämlich was!

Beim Schreiben bekomme ich fast schon wieder Lust darauf, den nächsten Nachtzug nach Budapest zu besteigen und schnurstracks zurückzufahren … Kommst Du mit?

Deine Restaurant-Tipps für mich …

Warst Du selbst schon mal besonders lecker in Budapest essen? Was ist für Dich das beste Restaurant, Café oder kulinarische Highlight, das Dir gut gemundet hat und das ich bei meinem nächsten Besuch ausprobieren sollte? Schreib mir gerne einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag und erzähle mir davon. Ich freue mich sehr über Deine persönlichen Restaurant-Tipps und Highlights in Budapest!

Und jetzt viel Spaß und einen schönen ‒ und besonders leckeren ‒ Urlaub in der ungarischen Hauptstadt!

Tagged als